Schule - Machtinstrument von Lehrerinnen, Politikerinnen und anderen.....

Traurige Realität  -  Eltern haben Angst vor den Lehrpersonen und Lehrorganen! Das darf nicht sein! Zumal genau die sorgebrechtigten Eltern Steuerzahler und somit die Lohngeber der ganzen Schulen sind und ihre Kinder für mehrere Stunden täglich den Lehrpersonen in die Obhut geben. Kontrolle durch Eltern ist aber strikte verboten!

Unzählige Medienberichte erzählen vom Kampf Lehrer gegen Eltern - von Mobbing, Lehrplan 21, Missständen, QUIMS, Chancengleichheit und und und.....

Nun, da den Eltern von schulpflichtigen Kindern sowohl an Elternabenden, Elterngesprächen und sogar in Elternforums und Elternräten ein vom Gesetzgeber gebilligte Maulkorb angelegt wird, sehen wir uns gezwungen, endlich Abhilfe und vorallam Aufklärung zu schaffen.

Es darf nicht sein das Eltern Plichten auferlegt werden, Elternforen/räte zum Kuchenbacken degradiert und männlichen Kindern das Bub sein untersagt wird.


Themen die dazugehören:

  • Schulpflicht allgemein
  • Lehrerbeurteilung durch Schüler
  • Allmacht von LehrerInen, SchulleiterInnen und Schulorganen (Dachverband hat mehr als 50'000 Mitglieder)
  • Fächer und Gendschreibunsinn
  • LehrerInnen Anzal pro Klasse (in Mittelstufe teilweise über 6 Lehrpersonen pro Klasse)
  • Löhne und Arbeitszeit Lehrpersonen (meistens max. 30 Lektionen pro Woche, 3 Monate Ferien pro Jahr etc.)
  • Aufgaben von Kindergärten
  • QUIMS Schulen (alles kommt in eine Klasse - alles wird angenommen)
  • PISA Studien
  • Chancengleichheit
  • Liste wird fortgesetzt

Okt. 2017 - Es regt sich Widerstand in den Elternreihen. Es wird mehr Mitspracherecht an Volksschulen gefordert. Home teaching macht "Schule" und die Sitzordnungen und andere verschlimmbesserte news werden hinterfragt. Hier ein Beispiel von Heimunterricht:


https://www.elternlobby.ch/lernen-ohne-schule-tele1-video/

oder

http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/video/news/sts181166,12879