Im "Gleichstellungsartikel" der Bundesverfassung (Art. 8.3) steht unter anderem:

Mann und Frau haben Anspruch auf gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit.

Das ist nich ok. Richtig müsste es heissen gleicher Lohn für gleiche Leistung !

Und grundsätzlich sind bis auf wenige Ausnahmen die Löhne schon lange angepasst. Werden sie doch sehr oft von Frauen mitgestaltet da diese ja die Peronsalbüros füllen.

Allerdings gibts andersrum grosse Unterschiede:
In der Gastro- und Hotelbranche erhalten die Frauen 4x mehr Trinkgeld als die Männer. Da ist es dann ok oder was? Die Männer schleppen auch meist die schweren Sachen rum während die Damen sich an der Bar räkeln.....